Nach einem Spiel auf Augenhöhe verloren die Friedberger Damen am vergangenen Samstag vor heimischem Publikum mit 23:24 (12:13) gegen die Gäste des BHC Königsbrunn 09. Damit bleiben die Handballerinnen in der Bezirksoberliga bei zwei Saisonsiegen.

Von Beginn an lieferten sich die zwei Mannschaften ein Kopf an Kopf – Rennen und zunächst gelang es keiner der beiden, sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Erst in der 25. Minute schafften es die Gäste, sich eine 12:9 – Führung heraus zu spielen. Dies ließen die Friedberger Damen aber nicht auf sich sitzen und verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 12:13.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Friedebergerinnen vor, im Angriff noch mehr in die Tiefe zu gehen und in der Abwehr wieder kompakter zu stehen, um Durchbrüche über die Mitte konsequenter zu verteidigen.

Die Handballerinnen konnten diese taktischen Vorgaben zunächst auch erfolgreich umsetzen. So gingen sie nach der Pause trotz Unterzahl zunächst in Führung, konnten diese jedoch nicht halten. Kurz vor Ende der Partie wurde es bei einem Spielstand von 23:23 richtig spannend, am Ende gelang den Damen aus Königsbrunn der entscheidende Treffer.

Trotz einer starken kämpferischen Leistung und einiger erfolgreicher Spielkombinationen im Angriff mussten sich die Friedbergerinnen mit 23:24 (12:13) geschlagen geben. Die Niederlage gegen den zuvor punktgleichen Konkurrenten lässt den Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga noch schwerer werden.

 

Hiermüller (Tor), Süß (4), Schmidmeir (1), Rother (3), Lukas (5/3), Schulz, Gretz, Schütz (1), Hagg, Puttner (3), Berg (1), Grob (5), Kolbe, Brüßler.

 

Domenico Giannino (gia)