Mit einer starken Teamleistung und viel Kampfgeist belohnten sich die Friedberger Damen am vergangenen Sonntag im letzten Spiel der Saison mit zwei Punkten. Zu Gast bei den Damen 2 des VfL Günzburg schafften die Friedbergerinnen einen 26:23 (14:11) Sieg.

Die Mannschaft hatte sich vorgenommen, den Sieg aus der Hinrunde zu wiederholen und stand von Beginn an geschlossen und hoch motiviert auf dem Feld. Anfangs waren beide Teams gleichauf, doch schafften es die Friedberger Damen bald, eine Führung herauszuspielen. Durch einige sehenswerte Paraden von Torhüterin Josi Hiermüller und gelungene Spielkombinationen im Angriff konnten die Damen des TSV ihren Vorsprung bis zur Pause auf 14:11 ausbauen.

Den Schwung der ersten Halbzeit nahmen die Friedbergerinnen mit in die zweite Hälfte und erhöhten ihre Führung bis zur 49. Minute auf 23:17. Vor allem Sandra Lukas traf sowohl aus dem Rückraum als auch vom Siebenmeter - Strich zielsicher. Kurz vor Schluss wurde es jedoch noch einmal spannend, die Stimmung in der Halle zunehmend aufgeheizt. Doch auch diese Phase meisterten die Damen des TSV und so lautete der Endstand 26:23 (14:11).

Ein besonderer Dank geht an Christl Hagg, die den Trainerposten für die letzte Partie übernahm. Die Friedberger Damenmannschaft beendet die Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz und steigt somit in die Bezirksliga ab. Dennoch blickt das Team voller Vorfreude auf die kommende Saison, in die es nach der wohlverdienten Sommerpause starten wird.

 

Hiermüller, Süß (4), Schmidmeir, Rother (2), Lukas (7/3), Schulz (2), Gretz (2), Schütz (4), Hagg, Puttner (4), Kolbe (1)