Damen

Über fünfundvierzig Minuten in der Fremde gut gespielt, aber ohne zählbaren Erfolg: So lautet das Fazit für die Damen des TSV Friedberg nach dem Bezirksoberligaspiel beim TSV Göggingen am vergangenen Samstagabend. Nach der 15:20 (8:8) Niederlage wartet der Aufsteiger weiter auf den ersten Zähler.

 

Mit einer deutlichen 16:28 (3:14) Heimniederlage endete am vergangenen Samstag der Auftritt der Friedberger Handballdamen gegen den TSV Schwabmünchen.

Mit einer 17:21 (7:10) Niederlage beim letztjährigen Tabellendritten Königsbrunn mussten die Damen des TSV Friedberg am vergangenen Sonntagnachmittag die Heimreise antreten. Und wie schon im ersten Spiel der noch jungen Saison boten die als Außenseiter angereisten Friedbergerinnen den Gastgeberinnen über weite Strecken des Spiels ordentlich Paroli.

Auch im dritten Anlauf hat es für die Friedberger Damen noch nicht zum ersten Saisonsieg gereicht. Bei der 19:24 (9:10) Heimniederlage gegen Aichach konnten sich die Handballerinnen nicht für einen lange Zeit guten Auftritt belohnen.

 

Trotz der 20:24 (10:14) Auftaktniederlage in der Bezirksoberliga hielt sich die Enttäuschung bei den Friedberger Damen nach dem Spiel gegen Wertingen in Grenzen. Schließlich hatte man als Aufsteiger gegen eine Mannschaft, die schon in der Landesliga gespielt hatte, gut mitgehalten.

Go to top
Template by JoomlaShine