Herren 1

Gleich am zweiten Spieltag geht es für den TSV Friedberg in der Bayernliga zum Derby nach Günzburg. Am Samstag ab 19.30 Uhr wird in der Rebayhalle einmal mehr das prestigeträchtige Kräftemessen der beiden besten schwäbischen Teams steigen.

Mit einer 24:27 (10:15) Heimniederlage ist der TSV Friedberg in die Bayernliga gestartet. Gegen den TSV Lohr reichte auch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause nicht für den Erfolg.

Verletzungsfrei und mit zwei gewonnen Testspielen im Gepäck sind die Friedberger Handballer aus ihrem Trainingslager in Ottobeuren zurückgekehrt. Vom Freitag bis zum Sonntag hatten die Herzogstädter im Allgäu vor allem an ihrer taktischen Ausrichtung gefeilt.

Mit kurzfristigen Verletzungssorgen geht die neue Trainerin der Friedberger Ersten in die Bayernliga. Christina Seidel muss am Sonntag ab 16.30 Uhr beim ersten Saisonspiel gegen den TSV Lohr auf ihren Abwehrchef verzichten.

In der Saisonvorbereitung feierten die Handballer des TSV Friedberg beim SWB – Cup in Bönnigheim ungeschlagen den Turniersieg. Bei dieser Veranstaltung gab es auch mit einem früheren Friedberger Spieler ein Wiedersehen. Jonas Link, mittlerweile beim Zweitligisten Bietigheim unter Vertrag, war beim Einlagespiel gegen den Schweizer Pokalsieger Wacker Thun mit sechs Treffern zweitbester Werfer seiner Mannschaft. Nur Mimi Kraus, der Weltmeister von 2007, erzielte beim 32:27 für Bietigheim mehr Treffer als der frühere Friedberger.

Go to top
Template by JoomlaShine