Am Samstag war die männliche A – Jugend des TSV Friedberg beim TSV Schleißheim zu Gast. Schon vor dem Spiel stand fest, dass die Handballer die Saison in der Landesliga Süd als Dritter beenden würden. Im letzten Saisonspiel gab es einen deutlichen 30:21 (16:8) Sieg.

Die Abwehr war hellwach und ließ in den ersten 14 Minuten kein einziges Feldtor zu. Falls doch einmal ein Ball den Weg durch die Friedberger Abwehr fand, wurde er vom glänzend aufgelegten Torhüter Moritz Fieger sicher gehalten. Der Gegner konnte in dieser Spielphase lediglich mit Strafwürfen den Ball im Netz unterbringen.  Im Angriff überzeugte die A - Jugend durch variantenreiche Spielzüge und schnelles Konterspiel. Zur Pause stand es bereits 16:8 für Friedberg.

Nach der Pause zeigte der TSV kleine Unkonzentriertheiten, was für die Schleißheimer aber lediglich Ergebniskosmetik bedeutete. Trotz einer Manndeckung verlor Friedberg nie den Faden und war über die gesamte Spieldauer klar überlegen. Besonders beachtlich ist der Erfolg, weil man insgesamt fast eine komplette Halbzeit in Unterzahl spielen musste. Friedberg kassierte nämlich gleich zwölf Zeitstrafen, der Gegner bekam nur zwei. Deacon Link gelang das letzte Tor der Saison zum 30:21 (16:8)

Der letzte Spieltag in der Landesliga Süd war auch der letzte Spieltag in der Jugend für den Jahrgang 2000. Alexander Maas, Oliver Atzkern und Phillipp Pöppel haben alle Jugendmannschaften des TSV durchlaufen. In unzähligen Spieltagen haben die Jungs von den Minis bis zur A-Jugend in Punkt-, Quali- und Freundschaftsspielen Wochenende für Wochenende um Punkte gekämpft. Alle drei Spieler sind bereits die zweite Saison im Herrenbereich aktiv und nebenbei noch als Jugendtrainer oder Schiedsrichter für den TSV im Einsatz. Ganz selbstverständlich wird von der Friedberger Handballjugend das Motto der Handballabteilung „gemeinsam stark“ gelebt.

 

Fieger, Seidler, Asmussen (3), Hrgic (4), Maas (1), Atzkern (2), Öschay (2), Salopek (2), Link (4), Lugauer (7), Porterfield, Cada (5).