Beim Heimspieltag in Kissing konnte die weibliche D-Jugend der JSG Friedberg-Kissing zwei Punkte holen.

In der ersten Begegnung gegen Schwabmünchen mussten sie sich mit einem klaren 9:20 geschlagen geben. Am Anfang des Spiels konnten die JSG-Mädchen gut mithalten, sogar in Führung gehen. Aber die Schwabmünchnerinnen haben sich schnell auf ihre Gegnerinnen eingestellt, konnten Schwachstellen erkennen und Fehler provozieren. Trotz ihres Kampfgeistes hatte die Mannschaft der JSG Friedberg-Kissing gegen die körperlich starke und schnelle Mannschaft aus Schwabmünchen am Ende keine Chance.

Im zweiten Spiel trat Friedberg-Kissing gegen den TSV Haunstetten an. Sehr schnell lag die JSG mit 4:0 in Führung. So bot das Spiel für die Trainerinnen die Möglichkeit, einige Spielerinnen auf ungewohnten Positionen einzusetzen. Aufgrund einer guten Abwehrleistung der gesamten Mannschaft und des Einsatzes und des Durchsetzungsvermögens der Leistungsträgerinnen Mia Jahn und Timea Huber war der Sieg nie gefährdet.

Das Spiel endete schließlich mit 19:14 für die JSG Friedberg Kissing. Die JSG ist damit immer noch im Rennen um Rang drei in der Bezirksoberliga. Jahn hatte einen sehr guten Tag erwischt, von den 28 Treffern, die ihr Team insgesamt an diesem Spieltag schaffte, erzielte sie 16 Stück.

 

Es spielten:

Endl, Huber, Jahn, Funk, Behrens, Drexler, Brönner, Ramsauer, Holwell, Keller, Kühlewein

 

 

Domenico Giannino (gia)